Aktuelles

Elektronik Distributor pk components setzt auf den FBDi

17. Mai 2016

Das in den 70er Jahren gegründete Distributionsunternehmen pk components GmbHmit Hauptsitz in Wendelstein, vertreibt elektromechanische und passive elektronische Bauelemente. Es ist bekannt für seine breite Produktpalette, die es mit guter Design-In-Arbeit dem Kunden vermittelt.

Innerhalb des breiten Produktprogramms bildet der Bereich "Elektromagnetische Verträglichkeit" (EMV), RFID und Sensorik einen wichtigen Schwerpunkt.
pk components begleitet die Kunden entlang der Prozesskette vom Design-In über die Produktion bis hin zum After-Sales-Market mit umfassendem Service. Dieser wird abgerundet, indem die pk components ihren Kunden die Waren durch einen ausgeklügelten Support als externes, auf modernen IT-Systemen basierendes Logistikcenter zur Verfügung stellt. Besonderes Augenmerk liegt auf der Kommunikation und Vorstellung der neuesten Produkte der Vertragspartner bei den Kunden. Mit diesem Wissen können deren Design-Ingenieure die Wettbewerbsvorteile ihrer Projekte ausbauen.
Der Slogan „Markenprodukte für den Mittelstand“ verdeutlicht die Wichtigkeit für pk components, nur Produkte von Qualitätsherstellern anzubieten und für die mittelständischen Kunden vor Ort präsent zu sein. Die professionelle Unterstützung geht mit einem kontinuierlichen Wachstum einher, und wird auch in Zukunft mit 60 Mitarbeiter/innen und 5 Verkaufsbüros in Deutschland sichergestellt.

Von der Mitgliedschaft im FBDi verspricht sich Reinhard Hackmann, Geschäftsführer der pk components GmbH, verstärktes Gehör und Informationsaustausch als auch Unterstützung bei Problemstellungen eines Distributors: „Wir sehen uns immer wieder mit branchenspezifischen Fragen und Herausforderungen bei Umwelt, Haftung und Qualitätsmanagement konfrontiert. Insbesondere bei Umwelt-Themen ist es schwierig, den Überblick über die gesetzlichen Vorschriften zu bewahren. Hier sehen wir die Aktivitäten des FBDi als richtungsweisend.“

Seit seiner Gründung in 2004 hat sich der FBDi als Institution in der deutschen Elektroniklandschaft etabliert – als Diskussionsforum für Trends und Probleme, für die Lösungen im Sinne der Kunden gefunden werden müssen (u.a. Umwelt, Traceability) und für distributionsinterne Fragen (z.B. Mitarbeiterausbildung) sowie als Vertretung der Mitglieder gegenüber offiziellen Stellen.

Die Mischung aus großen Broadlinern mit Nischen- und Spezialdistributoren von unterschiedlicher Größe und Ausrichtung im FBDi schafft eine übergreifende Betrachtungsweise in der Problemdiskussion. Mit seinen Handlungshilfen zur Handhabung von EU-Umweltregularien – z.B. der ‚FBDi-Umwelt- und Konformitätskompass‘ – nimmt der Verband eine richtungsweisende Position ein.

Über die regelmäßige Statistik und deren Verbreitung in den Fachmedien trägt der FBDi wesentlich zur Darstellung des Umfangs und der Signifikanz der Distribution für elektronische Komponenten in Deutschland und darüber hinaus bei.

zurück