Aktuelles

FBDi Kompass als Web-Modell neu aufgelegt

17. September 2020

Easy-to-Use Handlungshilfe für Umweltregularien entlang der Supply Chain

FBDi Kompass nun als Web-Modell


PFOA nun in REACh- und ROHS-Verordnung

Der FBDi Umwelt- und Konformitätskompass(‚FBDi-Kompass‘) ist ab sofort als aktualisiertes und einfach anwendbares Webtool live gestellt.

Indem er das Fachwissen des Competence Teams Umwelt & Compliance bündelt, bietet er wertvolle Unterstützung für Unternehmen in allen Branchen entlang der Supply Chain bei der Handhabung von EU-Regularien. Anwendbar ist er auf alle Produkte, unabhängig ob Elektro- und Elektronikprodukte. In der Web-Version entfällt die Trennung zwischen Deutsch und Englisch, relevante Informationen sind in beiden Sprachen hinterlegt. Neu ist auch ein Lizenzmodell für den Zugriff, das den Mehrwert einer Mitgliedschaft im FBDi unterstreicht.

Bei der neuen Web-Version des FBDi-Kompass‘ fokussierte das Competence Team des FBDi die einfache, interaktive Handhabung und die Berücksichtigung aktuellster EU-Regularien. Er bündelt ein Produktalbum und eine Betroffenheits­analyse. Das Produktalbum zeigt beispielhaft auf, um welche Produktgruppierung es sich handelt. Mit der Betroffenheitsanalyse lässt sich feststellen, welche eigene Akteursrolle man einnimmt. Sie verlinkt gleich weiter zu den für das jeweilige Produkt relevanten Vorschriften. Die Flow-Charts führen die Anwender so einfach wie möglich durch die Handhabung der Regularien und zeigen zu beachtende Schritte klar auf. Jeder Schritt endet mit dem Link auf den nächsten zu bearbeitenden Abschnitt. Das Prinzip ist für jedes Produkt gleich anwendbar, da anstatt des Detailansatzes der systema­ti­sche Ansatz praktiziert wird. Das macht die Handlungshilfe für Gerätehersteller, Lieferanten und Kunden übergreifend in allen Branchen zur wertvollen Navigationshil­fe zum Umgang mit EU-Regularien. Dank interaktivem Handling können auch Perso­nen, die in diesem Bereich nicht bewandert sind, diese einfacher nachvollziehen und ihre Verpflichtungen erfüllen. So besteht für Unternehmen die Möglichkeit, Zeit- und Ressourcenaufwändige Recherchen zu vermeiden, gezielt und effizient vorzugehen und das Schadensrisiko (u.a. auch Strafen) zu verringern.

Den Zugriff ermöglicht nun ein Lizenzmodell mit Staffelgebühren:
Für FBDi-Mitglieder, die (in)direkt an der Erstellung des FBDi-Kompass beteiligt sind, beträgt die jährliche Lizenzgebühr 140€ in den ersten beiden Jahren, ab dem dritten Jahr fallen keine weiteren Kosten mehr an. Nicht-Mitglieder bezahlen in den ersten zwei Jahren jeweils eine Lizenzgebühr von 1.400€, ab dem 3. Jahr dann jährlich 700€ für Updates und Aktualisierungen. Sondervereinbarungen für andere Verbände und Schulungspartner sowie Behörden können auf Anfrage verhandelt werden. Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt. (Bestellungen unter: a.falke@fbdi.de)

Industrie und Handel müssen ihre Kunden (gewerblich und privat) informieren, wenn Produkte besonders besorgniserregende Stoffe enthalten. Der FBDi verweist auch auf Prüfungen der Marktaufsichtsbehörden zur Einhaltung der Produktsicherheits­regeln:

„Hersteller, Importeure bzw. Distributoren übernehmen die volle Produktverantwortung und müssen die Konformitätsbewertung eigenverantwortlich durchführen“, so Jens Dorwarth, Leiter CT Umwelt & Compliance im FBDi. „Hierfür liefert der FBDi-Kom­pass hilfreiche Unterstützung, auch im Hinblick auf andere EU-Regularien wie Batterie-Richtlinie, RED, EMV und andere. Über regelmäßige Aktualisierungen werden wir auch neu verabschiedete Regularien einbeziehen.“

zurück